Nachrichten

Corlido Group stärkt internationale Position im Lebensmittelsektor mit Millionenauftrag

Der amerikanische Agro-Industriekonzern Cargill findet in der Corlido Group den Partner für seine Tail-Spend-Management-Lösungen in der EMEA Region. Der 7-Jahres-Vertrag hat einen Auftragswert von über 100 Millionen Euro. Nach der erfolgreichen Einführung in den Niederlanden, Belgien und Deutschland werden die Dienstleistungen international weiter ausgebaut.

‘Helping the World Thrive’
Mit mehr als 155.000 Angestellten ist Cargill in 70 Ländern tätig und „ernährt die Welt“, indem es Landwirte mit Märkten und Kunden mit nachhaltigen Lebensmittellösungen verbindet. Mit der Partnerschaft will Cargill seine Beschaffungsleistung steigern und seine Gesamtbetriebskosten senken. Durch die vollständige Ariba-Integration in COPS wird der Beschaffungsprozess digitalisiert und die manuelle Bearbeitung eliminiert.

Kontinuität
„Wir freuen uns sehr über diesen langfristigen Vertrag“, sagt Elgar Feddema, Sales Manager der Corlido Group. „Mit fast 25 Jahren Erfahrung verfügt die Corlido Group über fundierte Beschaffungskenntnisse in der Branche. Der Vertrag mit Cargill stärkt unsere Position in der Lebensmittelindustrie und trägt zur Kontinuität und zum internationalen Wachstum der Corlido Group bei.“

Niederländische Wurzeln
Die Corlido Group ist eine internationale Einkaufsorganisation, die ihre Wurzeln in den Niederlanden hat. Von 14 Niederlassungen weltweit und mit mehr als 80 Einkaufsspezialisten bietet die Corlido Group kosteneffiziente Beschaffungsdienstleistungen an. Die Corlido Group investiert stark in die Digitalisierung der Beschaffungsprozesse, unter anderem mit dem einzigartigen Einkaufstool COPS. Das System soll die Beschaffung von Alltagsgütern erleichtern. Es bietet Zugang zu einem unbegrenzten Angebot von jedem Lieferanten. Ein System, mit dem Sie jederzeit und überall kaufen können!

Weitere Informationen zu COPS